Start in die Ausbildung bei Emschergenossenschaft und Lippeverband

Start in die Ausbildung bei Emschergenossenschaft und Lippeverband

Am 3. August startete für 15 junge Menschen das Berufsleben. Ausbildungsleiterin Andrea Brauckmann berichtet: „Die ersten beiden Tage standen unter dem Aspekt des gegenseitigen Kennenlernens. Am ersten Tag der Einführungsveranstaltung kamen alle neuen Azubis in der Hauptverwaltung in Essen zusammen und wurden durch den Geschäftsbereichsleiter Personalmanagement und Soziale Services, Frank Kamp, der Ausbildungsleitung Andrea Brauckmann und allen beteiligten Ausbildern begrüßt.

Neue Azubis 2015

Besichtigung auf der Kanalbaustelle

Der gesamte Tag stand unter dem Zeichen, die ersten Berührungsängste der jungen Menschen abzubauen. Viele Informationen „wer wir sind“ und „was wir tun“ wurden von den unterschiedlichen Gremien des Hauses an die „NEUEN“ herangetragen. Aber es wurde auch praktisch, als die neuen Azubis ihr bisheriges Wissen über Emschergenossenschaft und Lippeverband in den Bau eines „Emscher-Lippe Hauses“ einfließen lassen sollten.

Am zweiten Tag konnten alle neuen Azubis die Tätigkeitsfelder von Emschergenossenschaft und Lippeverband hautnah erleben. Erste Eindrücke gab es auf einer Kanalbaustelle in Gelsenkirchen, wo Projektleiter Dr. Wulf Himmel gemeinsam mit der Koordinatorin vom Projekt Abwasserkanal Emscher, Petra Stember, sehr eindrucksvoll das bisherige Vorgehen und den aktuellen Stand des Umbaus beschrieb. Darüber hinaus brachten sie den jungen Menschen auch die großen Maschinen und die Dimension der zu verbauenden Rohre nahe, um ihnen eine Vorstellung von der Größe des Projektes zu vermitteln.

Im Anschluss ging es weiter zum Nordsternpark, wo Betriebsleiter Sebastian Daszkowski und Betriebsmeister Ernst Selke die Bedeutung von Pumpwerken in der Region und das Pumpwerk Gelsenkirchen-Horst im Besonderen näher erläuterten. Dabei waren die Auszubildenden sehr über den von außen nicht sichtbaren Teil des Pumpwerkes bis in 15 Meter Tiefe beeindruckt. Dem Gang zur Emscher machte dann das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Aber im geschützten Unterstand konnte Projektleiter Thomas Aders mit seiner Kollegin Sandra Lohrberg viel Interessantes über den Verlauf und den Stand der Maßnahmen an der Emscher berichten.

Abgerundet wurde der Tag mit der Besichtigung der Kläranlage Bottrop, die durch Betriebsingenieur Manfred Rüter durchgeführt wurde. Hier konnten alle Auszubildenden das Thema der Abwasserreinigung in Theorie und Praxis erleben.

Wir wünschen allen neuen Azubis einen guten Start und eine erfolgreiche Zeit bei Emschergenossenschaft und Lippeverband.“

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.