Nur eine kurze Durchschnauf-Zeit!

Nur eine kurze Durchschnauf-Zeit!

Was in der nächsten Zeit ansteht und weswegen wir auf Regen hoffen…

Ferien-Zeit ist Durchschnauf-Zeit? Nun, in diesen Tagen passiert bei uns nicht viel – es regnet noch nicht einmal (aber dazu später noch mehr)… Die Durchschnauf-Zeit ist jedoch bald wieder vorbei, denn an diesem Freitag wird der große Kran angeliefert, mit dem wir in der kommenden Woche die 75 Meter lange Behelfsbrücke über die Emscher in Oberhausen-Biefang einheben wollen. Über das Provisorium wird der Großteil des Lkw-Verkehrs von unserer Baustelle fürs Pumpwerk Oberhausen direkt zur nahen A 3 abgeleitet – um die Anwohner zu schonen! Damit halten wir unser Versprechen, das wir bereits vor fünf Jahren nach einer Bürgeranregung gegeben haben!

Los gehen nach einer Verzögerung nun auch endlich die Bauarbeiten für den Abwasserkanal am Katernberger Bach in Essen. Wieso ich mich darauf ganz besonders freue? Ganz einfach: Sobald der Bach vom Abwasser befreit wird, können wir ihn anschließend naturnah umgestalten. Und dabei machen die Katernberger Bürger mit! Im Rahmen eines Beteiligungsprojekts haben wir die Anwohner nach ihren Vorstellungen und Wünschen gefragt – und zahlreiche Anregungen erhalten! In Katernberg wird der „Mitmach-Fluss“ Realität, vielleicht ja sogar als Modellprojekt für künftige Bachumgestaltungen…:-)

Emscher führt Niedrigwasser

Die Emscher führt zurzeit so wenig Wasser, dass man schon die Ufersteine sehen kann… Foto: Rupert Oberhäuser/Emschergenossenschaft

Während ich diese Zeilen schreibe, blicke ich kurz aus meinem Fenster – und sehe einen blauen Himmel mit viel Sonne. Hm, prinzipiell gut … – aber so ein wenig Regen wäre jetzt nicht falsch… Ja, es ist wahr, ausnahmsweise hoffe ich tatsächlich einmal, dass es regnet! Wieso? Nun ja, die außergewöhnlich lange Trockenwetterperiode hat Niedrigwasser in unseren Flüssen und Bächen zur Folge. Da diese teilweise noch Abwasser mit sich führen, steigt aufgrund des fehlenden Reinwasseranteils die Geruchsbelästigung. Ein kleiner Schauer würde da helfen…

Trotz noch angenehmer Witterung machen wir uns in den kommenden Tagen bereits winterfest – und lagern über die kalten Monate unsere drei Lippefähren Lupia (Hamm), Maifisch (Haltern) und Baldur (Dorsten) ein. Ich glaube, ich nutze noch einmal die Gelegenheit, ein letztes Mal in diesem Jahr über die Lippe zu „schippern“ – und danach führe ich vielleicht einen Regentanz auf!

So sah es aus, als unsere Lippefähre Lupia im vergangenen Jahr abgeschleppt und eingelagert wurde.

So sah es aus, als unsere Lippefähre Lupia im vergangenen Jahr abgeschleppt und eingelagert wurde. Foto: Friedhelm Jasper/Lippeverband

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.