45 Schüler aus Dülmen schreiben gemeinsam ein Buch

45 Schüler aus Dülmen schreiben gemeinsam ein Buch

Es ist ein Krimi, und schon der Titel macht neugierig: „Neben der Spur“. 45 Jugendliche aus Dülmen haben gemeinsam im Rahmen einer Schreibwerkstatt die Story entwickelt und getextet.Um dieses Buch zu verstehen, muss man allerdings ein bißchen zurückschauen:  2014 hat der Lippeverband zusammen mit Partnern in Dülmen ein bisher einmaliges Projekt gestartet: „Den Spurenstoffen auf der Spur“. Dabei geht es Medikamente im Wasser, die man regelmäßig im Abwasser finden kann und die sich mittlerweile auch in Flüssen und Bächen nachweisen lassen. Bis heute kann niemand genau sagen, welche Wirkungen das auf Tiere und Menschen langfristig hat.

Das Projekt dreht sich um die Frage: Kann man mit einer Info-Kampagne erreichen, dass die Medikamente im Wasser zurückgehen – etwa dadurch, dass keine alten Tabletten mehr ins Klo geworfen werden, dass die Menschen weniger Medikamente nehmen oder solche, die schneller abbaubar sind. Das Spurenstoffe-Projekt wird im Spätsommer abgeschlossen.

Nun dieses Buch: Die Idee war, Jugendliche aus Dülmener Schulen zu einer Schreibwerkstatt einzuladen, um ein Buch zum Thema Spurenstoffe zu schreiben. Das hat mehr als gut geklappt: Es ist ein spannender Thriller entstanden, der sich um Brian (17) und Lena (16) dreht. Anfangs um Tiere und Menschen, die sich merkwürdig verhalten, später wird es sehr, sehr ernst…

Zur Buchpräsentation gab es Leseproben aus "Neben der Spur". Foto: Kirsten Neumann

Zur Buchpräsentation gab es Leseproben aus „Neben der Spur“. Foto: Kirsten Neumann

Sascha Pranschke/ Sarah Meyer-Dietrich (Herausgeber), Neben der Spur, Klartext-Verlag, 9,95 Euro, ISBN: 978-3-8375-1423-0

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.