Artenvielfalt im PHOENIX SEE

Artenvielfalt im PHOENIX SEE

Beim „GEO-Tag der Artenvielfalt“ am 14. Juni 2014 haben Wissenschaftler und Ehrenamtliche in Dortmund-Hörde den PHOENIX See unter die Lupe genommen. In einem Gemeinschaftsprojekt der Emschergenossenschaft, der Stadt Dortmund, dem Naturschutzbund Dortmund (NABU), der AGARD, der Biologischen Station Kreis Unna und der Universität Duisburg-Essen konnte eindrucksvoll gezeigt werden, welche bedeutenden Lebensräume für Tiere und Pflanzen durch den Bau des PHOENIX See und der Renaturierung von Emscher und Hörder Bach geschaffen wurden. Mehr als 50 Wissenschaftler und Ehrenamtliche beteiligten sich und nach Auswertung aller Daten steht am Ende die stolze Zahl von 709 erfassten Arten.

Darunter fallen unter anderem 392 Farn- und Blütenpflanzen, die in den Gewässern und deren direktem Umfeld (Aue) leben. In den Gewässern leben 110 verschiedene Arten von Tieren: u.a. 9 verschiedene Libellenarten, 12 Köcherfliegenarten und 7 Eintagsfliegenarten. Dazu gehören auch 11 Fischarten, wie z.B. die Emschergroppe, die von der Emschergenossenschaft im Rahmen des Emscher-umbaus erfolgreich in die umgestalteten Fließgewässer angesiedelt wird. 31 Käferarten tummeln sich im Wasser und am Ufer. Nicht umsonst beurteilt der NABU den PHOENIX See als wichtigstes Brutgewässer in Dort-mund; insgesamt wurden 46 Vogelarten von den Vogelkund-lern beobachtet. Darunter zählt auch der im Bestand gefährdete Flussregenpfeiffer, der auf kiesige Uferbereiche angewiesen ist.

Der GEO-Tag der Artenvielfalt hat auch gezeigt, dass der PHOENIX See, die Emscher und der Hörder Bach mittlerweile wichtige Refugialräume für bedrohte Arten, sogenannte Rote-Liste Arten geworden sind: Die beteiligten Forscher konnten 12 Arten nachweisen, die in ihrem Bestand in NRW gefährdet sind. So wird z.B. die über dem PHOENIX See nach Insekten jagende Breitflügelfledermaus in NRW als „stark gefährdete“ Art beurteilt. Zusammenfassend kann man sagen, dass der PHOENIX See, die Emscher und der Hörder Bach und deren Auen einen wichtigen Beitrag zum Er-halt der Artenvielfalt leisten und enorme Bedeutung für unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt hat.

Share Button

Kommentare

  • Gerhard Beermann

    Hallo,

    mich würde interessieren wo man eine Tabelle der gefundenen Arten finden kann. Bislang ist es mir noch nicht gelungen eine komplette Artenliste irgendwo zu finden. Vielleicht haben Sie ja einen Tipp für mich.
    Freundlichst

    Gerhard Beermann

    • Kerstin Fröhlich

      Vielen Dank für Ihr Interesse! Mein Tipp: Die Emschergenossenschaft veröffentlicht seit 2011 einen jährlichen Monitoringbericht für den Phoenix See. Diesen finden Sie hier Ich hoffe, die Monitoringberichte helfen Ihnen weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.