Boye geht’s ans Betonkorsett

Boye geht’s ans Betonkorsett

Das neue Jahr bringt bereits erste gute Nachrichten…

Im abgelaufenen Jahr konnten wir noch die Abwasserfreiheit in der Boye verkünden. Das neue Jahr wartet mit weiteren guten Nachrichten auf: Mitte 2018 wollen wir mit der Renaturierung unseres zweitgrößten Emscher-Zuflusses beginnen.

Unsere Maßnahme umfasst den Abschnitt der Boye oberhalb der Kreuzung mit der Autobahn A 2 auf Gladbecker Stadtgebiet bis zu unserem Pumpwerk Boye in der Welheimer Mark auf Bottroper Stadtgebiet. Im Rahmen der ökologischen Verbesserung werden wir den ehemaligen Schmutzwasserlauf auf einer Länge von zirka 7,5 Kilometer zu einem naturnahen Gewässer umgestalten. Dabei werden in einem ersten Schritt die Betonsohlschalen entfernt. In einem zweiten Schritt erhält der Fluss flachere Böschungen und die ein oder andere Kurve mehr: Da, wo der Platz es zulässt, soll die Boye wieder mäandern dürfen. Die Maßnahme ist Bestandteil unseres Generationenprojekts Emscher-Umbau.

Gigantische Kanäle sind gebaut worden, um die Boye vom Schmutzwasser zu befreien. Foto: Rupert Oberhäuser

Gigantische unterirdische Kanäle sind gebaut worden, um die Boye vom Schmutzwasser zu befreien. Foto: Klaus Baumers

Erste vorbereitende Maßnahmen beginnen jedoch bereits ganz aktuell in diesem Monat. Zur sogenannten „Freimachung“ der künftigen Bauflächen sind im Arbeitsbereich der Maßnahme Bäume zu fällen und sonstiger Bewuchs zu entfernen. Diese Arbeiten dürfen nur im gesetzlich vorgeschrieben Zeitraum bis Ende Februar durchgeführt werden, um den Artenschutz z.B. von Nistvögeln zu gewährleisten.

PS: Die Renaturierung der Boye wird 2018 natürlich nicht die einzige Maßnahme im Rahmen der Revitalisierung der Emscher-Gewässer sein. Weitere News werden wir hier auf unserem Emscher-Lippe-Blog berichten…:-)

Noch fließt die Boye schnurgerade durch die Pampa, eingefasst in ein Betonkorsett. Beides wird bald Geschichte sein... Foto: Rupert Oberhäuser

Noch fließt die Boye schnurgerade durch die Pampa, eingefasst in ein Betonkorsett. Beides wird in einigen Jahren endlich Geschichte sein… Foto: Rupert Oberhäuser

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.