Prämierter Emscherkunst-Jugendtreff öffnet am „Tag der Architektur“ seine Tore

Prämierter Emscherkunst-Jugendtreff öffnet am „Tag der Architektur“ seine Tore

Wo Board, Bikes und Blades zu Hause sind

Schon zum 20. Mal findet der Tag der Architektur am Wochenende vom 27. und 28. Juni statt.

In Oberhausen öffnet sich für die Besucher dafür PLAY_LAND, ein von der slowenischen Künstlerin Apolonija Šušteršič für die Emscherkunst.2013 entworfener Jugendtreff.  2014 vom Bund Deutscher Architekten (BDA) mit der „Auszeichnung Guter Bauten 2014“ prämiert, wird in der Jury-Begründung vor allem die „geschickte städtebauliche Intervention in unmittelbarer Nachbarschaft eines Wohnquartieres (…)“ hervorgehoben.

So schmiegt sich im Stadtteil Holten der neue Jugendtreff in einen grünen Hügel, eine „Landschaftsskulptur“ hinein, schirmt damit die großzügige Skateranlage und den mit Kanalrohrelementen gestalteten Spielplatz von der Wohnbebauung ab. Das Konzept hierfür erarbeitete die Künstlerin gemeinsam mit Holtener Eltern, Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Workshops. Gebaut wurde auf Grundlage dieser partizipativ gewonnenen Erkenntnisse anschließend durch die Bauherrin Emschergenossenschaft und das Bochumer Architektenbüro Banz + Riecks. Denn wegen Neuplanungen für den Abwasserkanal Emscher musste  der alte Jugendtreff weichen und das gesamte Gelände neu geplant werden.

Jugendtreff PlayLand Oberhausen-Holten zwischen Bahnstraße und Flugstraße; Blick von Dach Wohnhaus Bahnstraße über Anlage Richtung Osten (Foto: EGLV/Claudia Dreyße

Jugendtreff Play-Land in Oberhausen-Holten zwischen Bahnstraße und Flugstraße; Blick von Dach Wohnhaus Bahnstraße über Anlage Richtung Osten (Foto: EGLV/Claudia Dreyße

 

 

 

 

Teil einer Landschaftsskulptur

Das neue, 260 Quadratmeter große Gebäude schiebt sich als massive Stahlbetonkonstruktion in den begrünten Hügel entlang der Flugstraße in Oberhausen-Holten hinein. In den neuen Räumlichkeiten ist genug Platz für eine Fahrradwerkstatt und für die vielfältigen Aktivitäten der Jugendlichen. Die klaren Betonwände des Gebäudes setzen sich in den von wbp-Landschaftsarchitekten gestalteten Außenanlagen fort.

Die Künstlerin Apolonija Šušteršič legt generell bei ihrem Schaffen viel Wert auf den Gemeinschaftsgedanken und Aspekte des kulturellen Austausches.  Herausgekommen sind hierbei etwa im Außenbereich Kanalrohr-Elemente, die besonders kleinere Kinder zum Toben einladen. Bunte Schablonenmuster zieren die bespielbaren Betonelemente. Ein riesiges Kletternetz liegt an der östlichen Seite des Jugendtreffs. In einem Tischler-Workshop wurde gemeinsam mit Jugendlichen vor Ort Sitzgelegenheiten auf dem Kinderspielplatz gebaut.

Die vollständige Fertigstellung des Gesamtareals erfolgte bis Ende 2013. Die Neugestaltung des Jugendtreffs und Außenanlagen wurde vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt. So förderte das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport die künstlerische Entwicklung mit 100.000 Euro. Die bauliche Realisierung wird zusätzlich vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz mit rund 280.000 Euro unterstützt.

Anfahrtsadresse: Jugendtreff Oberhausen-Holten, PLAY_LAND, Flugstraße 7-11, 46147 Oberhausen.

Geöffnet anlässlich des Tags der Architektur am 27. Juni 2015 von 14-16 Uhr

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.