Die neue Lippemündung in Wesel

Die neue Lippemündung in Wesel

Heute fließt die Lippe im Mündungsbereich bereits in ihrem neuen Bett und weitet sich in eine Auenlandschaft auf.

Auf rund 2,5 Kilometer Länge ist eine neue, naturnahe Lippe entstanden. Die neue Gewässertrasse ist flacher und wesentlich breiter. Vor dem Umbau durch den LIPPEVERBAND war die Lippe im Mündungsbereich ein weitgehend naturfernes Gewässer. Rund 250 Meter wurde die Lippe in Wesel nun nach Süden verlegt. Ziel der Verlegung war die Entwicklung einer überflutungsgeprägten Auenlandschaft im Mündungsbereich der Lippe in den Rhein, eine freie Lauf- und Profilentwicklung der Lippe sowie die Bildung mündungsspezifischer Lebensgemeinschaften und nicht zuletzt die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur.

Eingebettet ist das Projekt in ein groß angelegtes, in enger Abstimmung mit dem Land Nordrhein-Westfalen entwickeltes Lippeprogramm zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie, welches das bereits in den 1990er Jahren aufgelegte Lippeauenprogramm im größeren Maßstab fortsetzt und eine naturnahe Entwicklung des gesamten, 220 Kilometer langen Lippelaufs zum Ziel hat. Die Umgestaltung der Lippemündung hat der LIPPEVERBAND im Auftrag des Landes NRW durchgeführt.

Foto: Hans Blossey
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.