Dülmen: Spurenstoffe-Kurzfilm kommt in die Kinos

Dülmen: Spurenstoffe-Kurzfilm kommt in die Kinos

Wer erinnert sich noch? Im Januar haben Jugendliche aus Dülmen einen Kurzfilm zum Thema „Medikamentenreste im Wasser“ gedreht. Jetzt läuft der Trailer in den Kinos in Dülmen, Ahaus und Coesfeld. Die Jugendlichen aus der 10. Klasse Marienschule hatten zusammen mit dem Filmemacher Lukas Fischer einen Film gedreht – die „Schlüsselszene“ (Foto oben) entstand auf der Kläranlage Dülmen des Lippeverbands.

Das war kein Zufall, denn das Filmprojekt ist Teil der Kampagne „Den Spurenstoffen auf der Spur in Dülmen“, mit der der Lippeverband, die Stadt Dülmen und weitere Partner die Menschen für die Gefahren durch Arzneimittelspuren im Wasser sensibilisieren wollen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. „Premiere“ hatte der Film, den es in einer Kurzfassung als Kinotrailer von 25 Sekunden und in einer Komplettversion von mehreren Minuten Dauer gibt, in der vergangenen Woche bei der Abschlussveranstaltung zur Bildungsarbeit im Spurenstoffe-Projekt. Bis Ende März läuft er in Dülmen und Umgebung als Vorprogramm in den Kinos. Ansehen kann man sich beide Versionen auch hier:

Schreibt denn jemand eine „Filmkritik“?

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.