Eine Fähre wird zu Wasser gelassen

Eine Fähre wird zu Wasser gelassen

In dieser Woche haben Mitarbeiter des Lippeverbandes die Fähre „Maifisch“ zu Wasser gelassen – eine spannende Aktion.
Bei unserer Ankunft steht die Fähre schon zusammengebaut am Südufer der Lippe in Haltern-Flaesheim. Als erstes hatten die Kollegen vom Bauhof Haltern die beiden Hälften des 6,50 m langen, 3 m breiten und 3 Tonnen schweren Schiffchens zusammengesetzt. Nach dem Probebetrieb im Herbst 2015 hatte man jetzt noch einige Verbesserungen an der Seilführung vorgenommen. Die Fähre wird nämlich vom jeweiligen Benutzer per Hand über die Lippe gekurbelt.

Der schwierigste Teil steht indessen noch bevor: die Maifisch zu Wasser zu lassen. Um den Aufwand in Grenzen zu halten, greifen die Lippeverbands-Mitarbeiter dazu ausschließlich auf eigene Fahrzeuge zurück. Dazu gehört ein 10 Tonnen schwerer Radlader Marke Mecalac, der das Schiff mit seinem Ausleger anheben, ziehen und schwenken kann.

Mit dem Mecalag wird die 3 Tonnen schwere Fähre vorsichtig die Rampe zur Lippe hinunter gezogen.

Mit dem Mecalag wird die 3 Tonnen schwere Fähre vorsichtig die Rampe zur Lippe hinunter gezogen.

Damit das funktioniert, wird die Fähre nach altbewährter Methode auf runden Pfählen gerollt, zunächst in der Ebene, dann eine Rampe hinunter zur Lippe. Als sich schließlich die „Maifisch“ schon auf Höhe des Wasserspiegels befindet, zieht sie der Mecalac an vier soliden Gurten ein Stück hoch und schwenkt das Heck der Fähre in Richtung Fluss. Ganz langsam lässt der Fahrer das Schiff ins Wasser gleiten. Anschließend können die Männer die Fähre problemlos mit einem Tau in die gewünschte Position drehen – geschafft!

Nun muss die Maifisch nur noch mit dem Arbeitsboot zu ihrem Anleger geschleppt werden. Über die Aktion gibt es auch einen kleinen Film – hier ist der Link: https://youtu.be/Wc-aYfnPx8k

Am 18. April beginnt offiziell die Fährsaison 2016. Die Benutzung der Fahrrad- und Personenfähre erfolgt kostenlosen, eigenhändig und auf eigene Gefahr. Der Anleger befindet sich in Haltern-Flaesheim nördlich der Brücke über den Schifffahrtskanal, Zufahrt über die Kanalstraße.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.