Emscher-Umbau hautnah!

Emscher-Umbau hautnah!

Am Hof Emschermündung rückt das Großprojekt bald bis vor die Haustür!

Emschermündung

Das Café „Mats und Mia“ befindet sich im Hof Emschermündung. Dieser befindet sich auf der Fläche direkt neben der Emscher, auf dem Bild links des Flusses als helles Gebäude zu erkennen.

Noch bekommt Lena Märker wenig mit von unserem Großprojekt, dem Emscher-Umbau. Wir, die Emschergenossenschaft, sind ja bislang auch noch in einigen hundert Metern Entfernung tätig. Das wird sich gegen Ende des Jahres ändern. Die Umgestaltung der neuen Emschermündung in den Rhein findet dann quasi genau vor der Haustür von Lena Märker statt – denn : Die 33-Jährige betreibt das Café im Hof Emschermündung in Dinslaken. Und erlebt den Emscher-Umbau bald hautnah mit.

Lena Märker ist die Chefin von „Mats und Mia“, dem Café im Emschermündungshof. Das alte Haus von 1911 haben wir vor einigen Jahren umgebaut, das Café eröffnete im Frühjahr 2014. Nachhaltigkeit wird hier ganz groß geschrieben. Unter anderem gibt es fair gehandelte Bio-Drinks und hausgemachte Waffeln. Geöffnet ist das Café am Wochenende von 12 bis 18 Uhr und von dienstags bis freitags von 13 bis 18 Uhr. Montags bleibt es geschlossen.

So berichtete die BILD im Frühjahr 2014 über Lena Märker und ihr Café. Quelle: BILD/Axel Springer

Neben dem Cafébetrieb bietet der Hof Emschermündung aber auch noch reichlich Informationen zum Emscher-Umbau und zur Emschergenossenschaft. Unter anderem gibt es hier reichlich Broschüren. Und wie gesagt: Spätestens im kommenden Jahr rückt die Baustelle der neuen Mündung ohnehin bis kurz vor die Haustür. „Momentan bekommen wir von den Bauarbeiten noch nicht so viel mit, denn dazwischen steht noch eine Baumreihe“, sagt Lena Märker.

Ein Ärgernis sei die Baustelle jedoch nicht, ganz im Gegenteil: „Der Emscher-Umbau interessiert ganz viele Besucher. Sehr viele Menschen kommen hierher, um sich über das Projekt zu informieren“, sagt Lena Märker. Noch nehmen die Gäste nur die eine oder andere Broschüre mit und erblicken von weitem auf die Baustelle des Mündungsaushubs. Schon bald gibt es den Emscher-Umbau dann schon von ganz nah zu betrachten…:-)

Ein Besuch am Hof Emschermündung (Am Hagelkreuz 20 in Dinslaken) lohnt sich aber auch jetzt bereits, allein schon wegen der hausgemachten Waffeln…:-)

Mehr Infos gibt es auf: http://www.hof-emschermuendung.de/

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.