EU-Umweltkommissar besucht Grüne Hauptstadt

EU-Umweltkommissar besucht Grüne Hauptstadt

Karmenu Vella zeigt sich beeindruckt vom Emscher-Umbau.

Uli Paetzel erklärt EU-Umweltkommissar Karmenu Vella die Ausstellung "Emscher in the box". Ebenfalls mit dabei: Essens Umweltdezernentin Simone Raskob (li.) und OB Thomas Kufen (re.). Foto: Ilias Abawi

Uli Paetzel erklärt EU-Umweltkommissar Karmenu Vella die Ausstellung „Emscher in the box“. Ebenfalls mit dabei: Essens Umweltdezernentin Simone Raskob (li.) und OB Thomas Kufen (re.). Foto: Ilias Abawi

Mit der Themenwoche „Green Week“ feierten die Europäische Union und die Stadt Essen in den vergangenen Tagen ihr „Grünes Hauptstadt“-Jahr. Zum Abschluss diskutierten am Freitag in der Lichtburg junge Unternehmer rund um das Thema „Grüne Arbeitsplätze für eine grünere Zukunft“. Unser Emscher-Umbau nahm hierbei eine zentrale Rolle ein: Pro Jahr werden rund 1400 Arbeitsplätze direkt durch unser Projekt geschaffen bzw. gesichert! „Ökonomisch wie ökologisch ist der Emscher-Umbau ein Wachstumsmotor der Region“, sagte unser Chef Uli Paetzel auf der Bühne.

Im Aufbau: Mitten auf dem Essener Kennedyplatz entsteht die Ausstellung "Emscher in the box". Foto: Ilias Abawi

Im Aufbau: Mitten auf dem Essener Kennedyplatz entsteht die Ausstellung „Emscher in the box“. Foto: Ilias Abawi

Beeindruckt vom größten Infrastrukturprojekt des Landes, wenn nicht sogar Europas, zeigte sich dann auch Karmenu Vella. Der EU-Umweltkommissar überzeugte sich in Essen persönlich von den grünen Aktivitäten der Green Capital. Besonders spannend: Auf dem Kennedyplatz in der Innenstadt wird derzeit der Pavillon ‚Komm auf meine grüne Wiese‘ aufgebaut, der die Themenfelder ‚Mein Grün‘ und ‚Meine Flüsse‘ ins Zentrum rückt. Unsere mobile Ausstellung ‚Emscher in the box‘ zu unserem Generationenprojekt Emscher-Umbau ist dabei ebenso Teil der Installation wie die grüne Oase, die zum Entspannen und Verweilen einlädt.

In der Lichtburg gab es zuvor eine Diskussionsrunde zum Thema "Grüne Arbeitsplätze". Auch auf der Bühne: Uli Paetzel (3.v.r.), Chef der Emschergenossenschaft. Foto: Elena Burges

In der Lichtburg gab es zuvor eine Diskussionsrunde zum Thema „Grüne Arbeitsplätze“. Auch auf der Bühne: Uli Paetzel (3.v.r.), Chef der Emschergenossenschaft. Foto: Elena Burges

„Emscher in the Box“ wird übrigens am Sonntag, 11. Juni, offiziell eröffnet – wir werden anschließend natürlich hier darüber bloggen. Übrigens: Der Grund, wieso Karmenu Vella eigentlich nach Essen kam, war die Verkündung von Europas Grüner Hauptstadt im kommenden Jahr – es ist Oslo! Wir gratulieren herzlich!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.