Neue Schleife in der Lippe

Neue Schleife in der Lippe

In Olfen rauscht Wasser durch neue Streckenführung

„Welche Spuren hinterlasse ich auf unserer Erde?“ – Diese Frage stellen sich vermutlich die meisten von uns irgendwann. Unsere Kolleginnen und Kollegen, die in Olfen die Lippe in eine neue Fluss-Schleife verlegt haben, können auf jeden Fall mit Stolz auf ein beeindruckendes Projekt zurückblicken.

Schon morgens während meiner Fahrt zum Vor-Ort-Termin wird mir die malerische Umgebung bewusst: Ein stattlicher Greifvogel überwacht von einem Zaunpfahl aus sein Revier, späht nach Beute, Alleen verbinden gepflegte Bauernhöfe miteinander, der Frühnebel hängt noch über den Feldern. Hier also machen wir die Lippe noch schöner.

Perfekter Überblick: Der Bagger öffnet die neue Lippe-Schleife. Foto: Holger Berning/EGLV

Perfekter Überblick: Der Bagger öffnet die neue Lippe-Schleife. Foto: Holger Berning/EGLV

An unserer Baustelle warten schon ziemlich viele Kolleginnen und Kollegen in ihren orangefarbenen Westen. Auch Projektpartnerinnen und -partner der Landschaftsagentur Plus und der Bezirksregierung sind vor Ort – alle wollen dabei sein, wenn nach vier Monaten Bauzeit das erste Mal Lippewasser durch die neu gebaggerte Schleife strömt.

Gespanntes Warten auf das rauschende Wasser. Foto: Anne-Kathrin Lappe/EGLV

Gespanntes Warten auf das rauschende Wasser. Foto: Anne-Kathrin Lappe/EGLV

Ganz anders als gedacht
Ich hatte es mir ganz anders vorgestellt, das muss ich zugegeben: Die Baustelle nicht so imposant, die gelben Sandflächen nicht so weitläufig und den Moment an sich nicht so beeindruckend, ja fast schon bewegend. Als der Bagger den Sandriegel wegschaufelt, der die neue Schleife vom alten, geraden Streckenverlauf trennt, applaudiert das Team. Wir hatten damit gerechnet, dass das Wasser sich langsam und gemächlich seinen Weg sucht, aber die Baufirma hat das ursprüngliche Lippeflussbett morgens schon etwas abgeriegelt und somit rauscht das Wasser jetzt hörbar durch die neue Schleife. Wir können dabei zusehen, wie es an Tempo gewinnt und nach und nach kleine Stücke der Sandkurve abbricht und mitnimmt.

Rechts die alte Streckenführung der Lippe, links sieht man die neue Schleife. Foto: Holger Berning/EGLV

Rechts die alte Streckenführung der Lippe, links sieht man die neue Schleife. Foto: Holger Berning/EGLV

Lippe wird länger und lebendiger
Über uns surrt die Drohne des Vermessungs-Teams und hält diesen tollen Moment fest. Zu Recht, denn mit der Öffnung der neuen Lippeschleife ist der Fluss ganze 450 Meter länger als vorher. Für Tiere und Pflanzen ergeben sich in Auen ganz neue Lebensräume und wir schaffen Flächen für ansteigendes Wasser. Eine Umleitung des Flussbetts in diesem Ausmaß hat es noch nie an der Lippe gegeben. Alleine die Verfüllung der ursprünglichen Strecke mit rund 50.000 Kubikmeter Bodenmaterial nimmt jetzt vier Wochen in Anspruch.

Einfach toll, dass unser Team vom Lippeverband solche ökologisch wichtigen Veränderungen realisiert und somit nachhaltige Spuren hinterlässt. Wer kann schon von sich behaupten, dass er eine Schleife in einen Fluss gemacht hat. 😉

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.