Neuer Schwung für Städtebau-Projekte!

Neuer Schwung für Städtebau-Projekte!

Neue Kooperation „Gemeinsam für Emscher 2020“ will emschernahe Quartiere aufwerten. Unterzeichnung mit Minister Groschek!

Keine "Köttelbecke" mehr: Der Borbecker Mühlenbach ist heute wieder ein sauberer Fluss - dank des Emscher-Umbaus. Foto: Andreas Fritsche

Keine „Köttelbecke“ mehr: Der Borbecker Mühlenbach ist heute wieder ein sauberer Fluss – dank des Emscher-Umbaus. Foto: Andreas Fritsche

Unser Emscher-Umbau hat bereits heute die Optik dieser Region erheblich verändert – das kann ich sogar unmittelbar aus meiner eigenen Nachbarschaft berichten: Der Borbecker Mühlenbach in Essen, in dessen Nähe ich wohne, war einst eine echte „Köttelbecke“. Heute ist er dank unseres Generationenprojekts Emscher-Umbaus wieder ein idyllischer und vor allem sauberer Fluss.

Den Effekt des Emscher-Umbaus wollen wir, die Emschergenossenschaft, nun gemeinsam mit dem NRW-Städtebauministerium und den Emscher-Anrainern nutzen und den positiven Schwung von den Ufern unserer Gewässer bis in die Quartiere hineintragen. Gemeinsam mit dem nordrhein-westfälischen Städtebauminister Michael Groschek und den Kommunen hat unser Chef Dr. Uli Paetzel heute in Oberhausen eine neue Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Bis 2020 sollen begleitend zum Emscher-Umbau mehr als 180 städtebauliche Projekte die Lebensqualität für die Bevölkerung in den emschernahen Stadtteilen verbessern. Investiert werden soll ein aus Bundes- und Landesmitteln finanzierter dreistelliger Millionenbetrag! Das Ziel: In der Schlussphase des Emscher-Umbaus wollen wir im Jahr 2020 den Wandel des Reviers in all seinen Facetten präsentieren und feiern.

Seitens der Emschergenossenschaft bleibt uns nur zu sagen, dass es uns stolz macht, dass unser beispielloses Generationenprojekt Emscher-Umbau nun über die Uferlandschaften hinaus bis in die Stadtteile und Zentren strahlt und vielen tollen städtebaulichen Projekten neuen Schwung gibt. Wir freuen uns „gemeinsam für Emscher 2020″…:-)

Die gemeinsame Unterzeichnung der neuen Vereinbarung "Gemeinsam für Emscher 2020" zwischen Land NRW, Emschergenossenschaft und Emscher-Kommunen. Foto: Rupert Oberhäuser

Die gemeinsame Unterzeichnung der neuen Vereinbarung „Gemeinsam für Emscher 2020“ zwischen Land NRW, Emschergenossenschaft und Emscher-Kommunen. Foto: Rupert Oberhäuser

Share Button

Kommentare

  • Oliver Feldbusch

    Hallo Herr Abawi,
    trotz intensiver Suche auf der Seite des Ministeriums, und kräftigem Googeln ist wenig zur Kooperationsvereinbarung zu finden. Können Sie da nachsteuern was das für 180 Projekte sein sollen? Gibt es eine Liste dazu?
    Vielen Dank vorab.

    • Ilias Abawi

      Hallo Herr Feldbusch,
      ja, diese Liste gibt es – sie wird derzeit noch von den Städten weiter qualifiziert, d.h. die Projekte werden entsprechend priorisiert. Mehr Infos dazu gibt es direkt bei den Städten, da es sich nicht mehr vorrangig um Projekte der Emschergenossenschaft handelt. Unser Emscher-Umbau ist da mehr „nur“ der Impulsgeber…
      Beste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.