NRW-Politiker auf Emscher-Tour!

NRW-Politiker auf Emscher-Tour!

Chef der SPD-Landtagsfraktion in NRW besichtigt das größte Strukturwandelprojekt des Landes: unseren Emscher-Umbau!

Auf Fahrrädern ging es bei "Warten auf den Fluss" in Castrop-Rauxel los. Foto: Rupert Oberhäuser/Emschergenossenschaft

Auf Fahrrädern ging es bei „Warten auf den Fluss“ in Castrop-Rauxel los. Foto: Rupert Oberhäuser/Emschergenossenschaft

Norbert Römer, Chef der SPD-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen, unternimmt in dieser Woche eine Emscher-Tour, um sich vor Ort über den Strukturwandel in der Region zu informieren. Am Montag besuchte er noch gemeinsam mit Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel in Oberhausen unsere große Baustelle für den Abwasserkanal Emscher (wir berichteten) – am Mittwoch war Römer dann schließlich zu Gast in Castrop-Rauxel. Hier besichtigte er am Wasserkreuz unser Emscherkunstwerk „Warten auf den Fluss“ sowie das potenzielle „Emscherland 2020“-Gelände. Dr. Uli Paetzel, unser Chef bei der Emschergenossenschaft, erläuterte unser Generationenprojekt Emscher-Umbau – sicherlich eines der symbolträchtigsten Strukturwandelprojekte in der Region.

Am Wasserkreuz ging es auch um „Emscherland 2020“: Dr. Uli Paetzel (li.) und Martina Oldengott (re.) von der Emschergenossenschaft erläuterten Norbert Römer (mi.) ihr Konzept. Foto: Rupert Oberhäuser/Emschergenossenschaft

Am Wasserkreuz ging es auch um „Emscherland 2020“: Dr. Uli Paetzel (li.) und Martina Oldengott (re.) von der Emschergenossenschaft erläuterten Norbert Römer (mi.) ihr Konzept. Foto: Rupert Oberhäuser/Emschergenossenschaft

Am Donnerstag ging es munter weiter mit der Emscher-Tour – und zwar stellten wir unseren Besuchern aus Düsseldorf die Baustelle der neuen Emschermündung in Dinslaken vor. Die Projektleiter Sandra Lohrberg und Jörg Joachim Müller erläuterten die Verlegung der Emschermündung im 500 Meter nach Norden.

Michael Hübner, Norbert Römer (beide SPD), Dr. Mario Sommerhäuser und Jörg Müller (beide Emschergenossenschaft) vor der Kulisse der Baustelle an der Emschermündung. Foto: Ilias Abawi

Michael Hübner, Norbert Römer (beide SPD), Dr. Mario Sommerhäuser und Jörg Müller (beide Emschergenossenschaft) vor der Kulisse der Baustelle an der Emschermündung. Foto: Ilias Abawi

Was der Strukturwandel an der Emscher übrigens bewirken soll, erfährt man wohl am besten, wenn man sich die beiden Schilder auf dem Bild unten ansieht…:-) Dazu bitte einfach mal auf das Bild klicken, um es zu vergrößern:

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.