Provisorischer Weg hält Adenauerallee offen

Provisorischer Weg hält Adenauerallee offen

Der Ausweich-Radweg auf der Adenauerallee in Hamm, den der LIPPEVERBAND wegen der Bauarbeiten für einen neuen Abwasserkanal angelegt hat, kommt gut an.Der Radverkehr auf der beliebten Fahrradstrecke entlang des Schifffahrtskanals fließt auch während der Bauphase reibungslos. Und am vergangenen Wochenende bestand der Weg als Teil der Laufstrecke des Hammer Nikolauslaufs seine Bewährungsprobe.

Weil die Adenauerallee eine wichtige Radverkehrsverbindung für Hamm ist, hatte der LIPPEVERBAND über rund 300 m Länge Ende November westlich der Einmündung Arthur Dewitz-Straße einen provisorischen Weg neben dem eigentlichen Radweg gebaut, um dort einen neuen Abwasserkanal verlegen zu können. Die Fahrradfahrer gewöhnten sich recht schnell an den neuen, 2,50 m breiten Weg mit wassergebundener Decke. Inzwischen wird schon überlegt, ihn nach Abschluss der Bauarbeiten nicht wieder zurückzubauen, sondern parallel zum gewohnten Asphaltweg bestehen zu lassen.

Für den Nikolauslauf der LG Hamm (Laufgemeinschaft Hamm) war die neue Strecke Voraussetzung dafür, dass der Wettkampf überhaupt stattfinden konnte. Hier war es besonders wichtig, dass der Ausweich-Weg so rechtzeitig fertig wurde, dass er noch für die Laufveranstaltung vermessen werden konnte. Das hat letztlich im Zeitplan genau gepasst, so dass Sportveranstalter und Projektleitung der Stadtentwässerung Hamm des Lippeverbandes mit dem Ergebnis zufrieden sein konnten. Leider ist es -wie der Veranstalter mitteilt – an einer anderen Stelle der Laufstrecke zu Missverständnissen über die Wegeführung gekommen, so dass am Ende nicht alle Teilnehmerzeiten gewertet werden konnten.

www.lg-hamm.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.