Was macht eigentlich Jasmin Kowalski?

Was macht eigentlich Jasmin Kowalski?

Unsere EGLV-Serie: Gesichter der Verbände

Rund 1600 Kolleginnen und Kollegen arbeiten bei Emschergenossenschaft und Lippeverband. In unserer Serie „Gesichter der Verbände“ stellen wir immer freitags eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter vor. Heute: Jasmin Kowalski

Im Büro plant Jasmin Kowalski die nächsten Projekte. Foto: Celina Winter/EGLV

Im Büro plant Jasmin Kowalski die nächsten Projekte. Foto: Celina Winter/EGLV

Sommer, Sonne, ab ans Gewässer: Schwimmen darf man in Emscher und Lippe zwar nicht, einen Ausflug sind die Flüsse aber allemal wert. Gut, dass wir in NRW gerade Sommerferien haben, so steht einer Radtour entlang Emscher und Lippe und den Nebenläufen doch nichts mehr im Wege. Auf insgesamt sieben Routen können die Gewässer erkundet werden. Für unsere Kollegin Jasmin Kowalski sind das jedoch nicht nur Freizeitrouten, in erster Linie ist das ihr Arbeitsumfeld:

Radwegemanagement bei EG/LV
Jasmin Kowalski, Leiterin der Gruppe Radwegemanagement und bauliche Sonderprojekte, gehört seit sechseinhalb Jahren mit zum Team Emschergenossenschaft/Lippeverband. Anfänglich war die Hagenerin für eineinhalb Jahren im Betrieb in Dortmund tätig, wo unter anderem  die Dokumentation und Sanierung unterschiedlicher Bauwerke, wie beispielsweise Pumpwerke oder Brücken zu ihren Aufgaben gehörte. Seit nunmehr fünf Jahren arbeitet sie in unserer Zentrale in Essen: Zu Beginn primär auf die baulichen Sonderprojekte konzentriert, kümmert sie sich nun auch um den Erhalt und Ausbau des EG/LV-Radwegenetzes.

Vom Betriebsweg zum Radweg
Aber was hat ein Wasserwirtschaftsunternehmen eigentlich mit Radwegen zu tun? Unser 200 Kilometer langes Wegenetz besteht zum größten Teil aus Betriebswegen. Und wenn wir eine Baumaßnahme an einem unserer Gewässer beendet haben und die ökologische Verbesserung abgeschlossen ist, können eben diese Wege für die Öffentlichkeit geöffnet werden. Genau das ist ein Aufgabenbereich unserer Bauingenieurin, übrigens die Einzige in ihrer Abteilung. Momentan erstellt unsere Kollegin eine Übersichtskarte über die noch freizugebenden Wege. Teils plant Jasmin Kowalski aber auch komplett neue Wege. Dabei geht es aber nicht alleinig um den reinen Weg, auch die Beschilderungen entlang des Weges müssen geplant werden oder wo Verbindungen zu anderen Wegen möglich sind.

Das Arbeitsumfeld von unserer Kollegin ist oft mitten in der Natur. Foto: Ilias Abawi/EGLV

Das Arbeitsumfeld von unserer Kollegin ist oft mitten in der Natur. Foto: Ilias Abawi/EGLV

Mit dem Dienstfahrrad an Emscher und Lippe unterwegs
Wenn es dann um den Erhalt unseres Streckennetzes geht, dann findet man unsere Kollegin natürlich direkt auf einen unserer Radwege an Emscher und Lippe: Mit ihrem Dienstfahrrad fährt sie raus, um die Wege zu kontrollieren oder um einen gemeldeten Schaden zu begutachten. Momentan verzeichnet sie während der Fahrten auch die unterschiedlichen Beschilderungen, denn in Zukunft soll das komplette Beschilderungssystem überarbeitet werden.

Sportlich geht es nach der Arbeit weiter
Auf die Woche hochgerechnet kommen da schon einige Kilometer zusammen, die unsere Kollegin mit ihrem Dienstfahrrad zurücklegt. In ihrer Freizeit legt sie jedoch keinesfalls die Beine hoch: Nach der Arbeit powert sich Jasmin Kowalski beim Handball noch mal richtig aus.

Und wer nun Lust hat, Emscher und Lippe mit dem Fahrrad zu erkunden, der findet mit einem Klick auf die entsprechende Route weitere Informationen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.