Wir machen aus der „Earth Hour“ ein „Earth Weekend“

Wir machen aus der „Earth Hour“ ein „Earth Weekend“

Wasserverbände beteiligen sich an weltweiter Aktion.

Es ist in erster Linie ein symbolischer Akt: Fünf Kläranlagen sowie drei Pumpwerke schalten ihre Außen-Beleuchtung aus. Wieso? Ganz einfach: Weltweit schalten am Samstag, 28. März, zahlreiche Städte und Einrichtungen für eine Stunde ihre Gebäudebeleuchtungen aus, um ein Zeichen für Umweltbewusstsein und Energiesparen zu setzen. Auch die Emschergenossenschaft und der Lippeverband beteiligen sich an der Aktion.

Am Samstag, 28. März, werden in Dortmund an der Phosphateliminationsanlage am PHOENIX See, an der Emscher-Kläranlage Dortmund-Deusen, an der Körne-Kläranlage Scharnhorst (vom Lippeverband) sowie an den drei Pumpwerken Evinger-Bach, Osterholz und Dorstfeld die Außenbeleuchtungen abgeschaltet. Darüber hinaus werden sich die beiden Großkläranlagen der Emschergenossenschaft in Bottrop (Welheimer Mark) und Dinslaken (Turmstraße) an der Aktion beteiligen.

Während die „Earth Hour“ jedoch nur von 20.30 bis 21.30 Uhr dauert, bleiben die Lichter an diesen Anlagen von Emschergenossenschaft und Lippeverband das gesamte Wochenende ausgeschaltet.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.