Gemeinsam für die Artenvielfalt!

Gemeinsam für die Artenvielfalt!

Wir verstärken unsere Zusammenarbeit mit dem NABU NRW

Prof. Uli Paetzel und Josef Tumbrinck unterschreiben die Absichtserklärung. Foto: Celina Winter / EGLV

Prof. Dr. Uli Paetzel und Josef Tumbrinck unterschreiben die Absichtserklärung. Foto: Celina Winter / EGLV

Muscheln, Schnecken, Feuersalamander, Kreuzkröten und noch viele andere Tierarten sind in den letzten Jahren an die Emscher und ihre Nebenläufe zurückgekehrt. Die Zahl der wirbellosen Flussbewohner hat sich in den letzten dreißig Jahren sogar verdreifacht und ist ein Indikator dafür, dass sich die Wasserqualität durch die von uns durchgeführten ökologischen Maßnahmen im Rahmen des Emscher-Umbaus wesentlich verbessert hat. Die Natur erobert das Emscher-Gebiet zurück, was uns sehr freut, denn Flora und Fauna tragen auch wesentlich zur Verbesserung der Lebensqualität der Menschen im Revier bei. Die ökologische Aufwertung unserer Region liegt uns sehr am Herzen und deshalb werden wir in Zukunft noch stärker mit dem NABU NRW kooperieren und Projekte initiieren, von denen die Tier- und Pflanzenwelt an der Emscher profitiert.

Ökologische Vielfalt liegt uns am Herzen. Zukünftig werden wir noch enger mit dem NABU zusammenarbeiten. Foto: Celina Winter / EGLV

Ökologische Vielfalt liegt uns am Herzen. Zukünftig werden wir noch enger mit dem NABU zusammenarbeiten. Foto: Celina Winter / EGLV

Gemeinsame Absichtserklärung

Mit dem Letter of Intent, der in dieser Woche von unserem Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Uli Paetzel und dem NABU-Landesvorsitzenden Josef Tumbrinck am Hof Emschermündung in Dinslaken unterzeichnet wurde, haben wir eine Basis für eine noch engere Zusammenarbeit geschaffen, die es uns ermöglicht, uns gemeinsam für Flora und Fauna an der Emscher stark zu machen. Die Vereinbarung sieht eine Kooperation in mehreren Themenfeldern vor. Dazu gehören unter anderem die Umweltbildung, die eine Einbindung und aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger vorsieht, die Beratung und Begleitung bei ökologischen Verbesserungen, der Artenschutz auf den Flächen der Emschergenossenschaft sowie ein gemeinsames Engagement bei umweltpolitischen Fragen.

Prof. Uli Paetzel, Josef Tumbrinck und unsere Kollegin Sandra Lohrberg sprechen über die Gestaltung der Emscher-Mündung. Foto: Celina Winter / EGLV

Hand in Hand für Flora und Fauna in der Emscher-Region

Die Absichtserklärung ist ein erster Aufschlag, der die Grundlage für die Kooperationsvereinbarung bildet, die in den nächsten Monaten gemeinsam ausgearbeitet wird. In dieser werden konkrete Projekte vereinbart, die einen Beitrag zu mehr Lebensqualität in der Emscher-Region leisten sollen. Die Emschergenossenschaft arbeitet bereits mit verschiedenen Ortsgruppen des NABU eng zusammen. Die Vereine nutzen unsere Höfe für Treffen und Workshops und bieten Interessierten aller Altersgruppen die Möglichkeit, sich mit der ökologischen Vielfalt vor Ort auseinanderzusetzen. Zuletzt veranstaltete die NABU Ortsgruppe Dinslaken am Hof Emschermündung die „Stunde der Wintervögel“, bei der rund vierzig Naturfreunde mitgemacht haben.

Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit und die anstehenden Projekte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.