Der Rotbach mal ganz anders

Der Rotbach mal ganz anders

Drohnen-Aufnahmen zeigen das Dinslakener Gewässer von oben

Die Renaturierung von Gewässersystemen ist eine wichtige und nachhaltige Aufgabe, von der Mensch und Umwelt gleichermaßen „profitieren“. Ein gelungenes Beispiel für eine erfolgreiche Renaturierung kann man in Dinslaken erleben: Hier fließt der Rotbach quer durch das Stadtgebiet. Neben seinen großen „Fluss-Geschwistern“ Emscher und Rhein ist er ein vergleichsweise kleiner Wasserlauf.

Auf dem Rotbach-Weg lässt sich das Gewässer zu Fuß oder mit dem Rad wunderbar erkunden. Von der Grafenmühle durch die Kirchheller Heide geht die Strecke nach und nach in eine aufgelockerte Bachlandschaft über. Das wahrscheinlich schönste Stück ist der Abschnitt kurz hinter der Stadtgrenze Oberhausen-Dinslaken. Dort erlebt man den Rotbach als mäandrierendes, naturnahes Gewässer. Es folgt der Rotbachsee, der als Hochwasserrückhaltebecken den Stadtteil Hiesfeld schützt und zugleich Erholungsmöglichkeiten bietet. Der weitere Verlauf führt mehr und mehr durch städtisches Gebiet, bevor er dann südlich von Voerde in den Rhein mündet.

Aus einer ganz anderen Perspektive kann man den Lauf des Gewässers nun auch aus der Luft betrachten – die Drohnen-Technik macht es möglich! Genießen Sie in unserem Video den sensationellen Blick auf den Rotbach von oben – von der Grafenmühle bis zur Mündung.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.