Kommt „Emscherland 2020“ nun doch?

Kommt „Emscherland 2020“ nun doch?

Emschergenossenschaft arbeitet mit vier Kommunen entlang des Flusses an einem Folge-Konzept der ursprünglichen Landesgartenschau-Idee…
In den Medien war am Wochenende reichlich darüber zu lesen: „Die Emschergenossenschaft und die vier Emscherstädte Castrop-Rauxel, Recklinghausen, Herne und Herten planen eine Gartenschau im Kleinformat“.

Ist da etwas dran?
Ja, die Berichte stimmen – gemeinsam mit unseren vier „Emscherland 2020“-Partnern arbeiten wir in der Tat an einem Konzept, um einen Teil der ursprünglichen Projekte für die Landesgartenschau nun doch umzusetzen. Motiviert wurden wir vor allem durch die Landesregierung, die uns ermunterte, unsere Ideen nicht in der Schublade verschwinden zu lassen – dafür waren sie schlicht zu gut. Eine „Landesgartenschau light“ oder „Gartenschau im Kleinformat“ soll es dennoch nicht werden, allein schon aus Respekt gegenüber dem Laga 2020-Gewinner Kamp-Lintfort! Wir wollen keine Konkurrenzveranstaltung aufstellen, sondern etwas komplett Eigenständiges und Einzigartiges.

Wieso das und wieso unbedingt im Jahr 2020?
Nun, bis Ende 2020 werden wir voraussichtlich die Emscher weitestgehend vom Abwasser befreit haben – im Rahmen des Jahrhundertprojektes Emscher-Umbau, in das wir als Emschergenossenschaft gemeinsam mit der Region rund fünf Milliarden Euro über einen Zeitraum von knapp 30 Jahren investieren. Diese Anstrengung will gefeiert werden – und das geht beileibe nicht mit einem kleinen Stadtteilfest. Vielmehr sehen wir einen Natur- und Erlebnispark im Bereich Recklinghausen und Castrop-Rauxel vor. Viele weitere Projekte bis Herten/Herne vervollständigen das grün-blaue Band im Herzen der Emscher-Region.

Wie weit sind die Pläne?
In den vergangenen Wochen und Monaten wurden die alten Ideen überarbeitet und neu bewertet. In der vergangenen Woche haben wir uns mit den vier Städten zusammengesetzt und einen Fahrplan aufgestellt. Bis Dezember soll das neue Konzept stehen und dann beim Land NRW eingereicht werden. Denn: Die Umsetzung der Projektideen hängt maßgeblich von der finanziellen Förderung des Landes ab!

Neuigkeiten werden wir natürlich hier an dieser Stelle berichten!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.