Pack den Badeanzug ein – Anschwimmen im Baldeneysee

Pack den Badeanzug ein – Anschwimmen im Baldeneysee

46 Jahre lang war das Baden in der Ruhr nicht erlaubt.

Doch seit gestern ist  der Essener Süden um ein kleines „Naturschwimmbad“ reicher. Am Baldeneysee, der aufgestauten Ruhr, wurde eine EU-zertifizierte (!) Badestelle eröffnet. Zur offiziellen Eröffnung um 15 Uhr mit Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen, dem Ruhrverbands-Vorstand Prof. Dr. Norbert Jardin und dem früheren Schwimmstar Christian Keller habe ich es zwar nicht geschafft, aber ein erstes „Anschwimmen“ im See direkt vor meiner Haustür wollte ich mir dann doch nicht entgehen lassen. Denn unsere Emscher und ihre Nebengewässer werden auch zukünftig, nach Abschluss unserer Umbau- und Renaturierungsmaßnahmen, nicht zum Baden geeignet sein – mangels Wassertiefe, aber auch aufgrund der Gefahren, die etwa nach einem heftigen Starkregen von einem Gewässer für die Menschen ausgehen!

Mein extra mitgebrachtes, digitales Thermometer zeigt kühle 19,7 Grad Celsius, als ich es für einen ersten Test in das Ruhrwasser halte. Die neu angelegte Badestelle direkt am Seeufer ist nicht frei zugänglich, sondern liegt im ehemaligen Licht- und Luftbad, dem heutigen Seaside Beach Baldeney. Dort führen – hinter Rasen- und Strandflächen – drei hölzerne Stege ins Wasser, dazwischen markieren rot-weiße, schwimmende Trennleinen den Badebereich. Fast 6 Meter tief ist das dunkel schimmernde Wasser hier und – als ich über eine der metallenen Einstiegstreppen in den See steige – ziemlich frisch!  Aber vor allem erfrischend, als ich die ersten kurzen Bahnen ziehe. Mit mir tummeln sich jetzt in den frühen Abendstunden einige Kinder und Jugendliche, ältere Damen mit Hocksteckfrisur und auch einige Familien sind da. Eine bunte Mischung … gefällt mir! Und noch mehr gefällt mir, dass meine Haut anschließend nicht nach Chlor riecht bzw. ich kein lästiges Meersalz abduschen muss. Ich hatte fast vergessen, wie es sich anfühlt, in einem Fluss zu baden!

Das Anschwimmen im Baldeneysee war ein tolles Erlebnis und ist ein echtes Geschenk für Essens Bürgerinnen und Bürger im Grüne-Hauptstadt-Jahr 2017! Ich hoffe, es werden noch weitere Badestellen entlang der Ruhr dazukommen!

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.