Die Feuchttücher-Schwemme

Die Feuchttücher-Schwemme

Entsorgung von Unrat im Abwasser kostet jährlich 1 Million Euro!

Feuchttücher können die Pumpen verstopfen und lahmlegen. Foto: EG

Feuchttücher können die Pumpen verstopfen und lahmlegen. Foto: EG

Den Londoner Stadtteil Whitechapel kannte ich bislang nur als Tatort des Serienkillers Jack the Ripper… In den vergangenen Tagen machte Whitechapel nun aber auf andere Art und Weise weltweit Schlagzeilen. Ein 130 Tonnen schwerer Fettklumpen verstopfte dort die Abwasserkanalisation. Kann so etwas eigentlich auch bei uns passieren? Ich habe mich mal bei unserer Betriebsabteilung (zuständig unter anderem für Abwasserkanäle, Pumpwerke und Klärwerke) schlau gemacht:

Fett ist für unsere Anlagen zwar kein großes Problem, jedoch kann anderer Unrat zu Schäden insbesondere in den Pumpwerken führen. Dazu zählen vor allem reißfeste Feuchttücher, die sich im Wasser nicht zersetzen. Sie führen zu sogenannten Verzopfungen und können im schlimmsten Fall die Pumpen lahmlegen. An Emscher und Lippe gibt es rund 260 Pumpwerke, die regelmäßig von unseren Betriebskollegen kontrolliert und gegebenenfalls vom unerwünschten Müll befreit werden müssen.

Und so sieht der Müll aus, wenn wir ihn erst einmal aus dem Abwasser gefischt haben... Nicht wirklich appetitlich! Foto: Ilias Abawi/EG

Und so sieht der Müll aus, wenn wir ihn erst einmal aus dem Abwasser gefischt haben… Nicht wirklich appetitlich! Foto: Ilias Abawi/EG

Außer den Feuchttüchern verursachen vor allem Bündel aus Haaren sowie Kondome, Binden und Tampons Probleme. Und auch wenn die Anlagen nicht immer gleich beschädigt werden, verursacht die Entsorgung des sogenannten Rechenguts immense Kosten. Pro Jahr beläuft sich dieser finanzielle Aufwand im Emscher-Lippe-Gebiet auf rund eine Million Euro! Kosten, die am Ende alle Verbraucher mittragen müssen!

Wir, Emschergenossenschaft und Lippeverband, weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass Artikel wie Feuchttücher, Wattestäbchen, Kondome, Binden, Tampons etc. auf gar keinen Fall über die Toilettenspülung entsorgt werden dürfen. Richtig wäre es, wenn der Müll ganz einfach über den normalen Hausmüll entsorgt wird – dieser wird verbrannt; Kanäle, Pumpwerke und Klärwerke bleiben verschont!

Wir bedanken uns im Voraus!

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.