Durchbruch in Gelsenkirchen!

Durchbruch in Gelsenkirchen!

Tunnelbohrer erreicht sein Ziel.

Die gewaltige Baugrube an der Ebersteinstraße: Hinten rechts deutet sich bereits der Durchstich der Tunnelbohrmaschine an. Alle Fotos: Rupert Oberhäuser/EGLV

Die gewaltige Baugrube an der Ebersteinstraße: Hinten rechts (unten in der Grube) deutet sich bereits der Durchstich der Tunnelbohrmaschine an. Alle Fotos: Klaus Baumers/EGLV

Unser Generationenprojekt Emscher-Umbau befindet sich auf der Schlussgeraden, doch die ist lang… Während wir den größten Abschnitt des Abwasserkanals Emscher noch in diesem Jahr schrittweise in Betrieb nehmen werden, steht an den Nebenläufen noch einiges an Arbeit an. Etwa am Sellmannsbach in Gelsenkirchen: Dort haben wir nun ein 105 Meter langes Teilstück des neuen unterirdischen Sammlers fertiggestellt. Spektakulär gestaltete sich der Durchbruch der gewaltigen Tunnelbohrmaschine in die Schachtbaugrube an der Ebersteinstraße – in 15 Metern Tiefe!

Ein VIDEO des Durchstichs gibt es aktuell auf unserer Facebook-Seite!

Zunächst war nur ein leises Klopfen zu hören, das immer lauter wurde. Dann fielen die ersten Stücke aus der Betonwand, bis die Schneidräder der Vortriebsmaschine zu sehen waren. Kanalrohre mit einem Außendurchmesser von 2,70 Meter hatten wir dort seit Herbst 2017 im bergmännischen Verfahren vorgepresst – und dabei unter anderem die DB-Gleise der Strecke zwischen Gelsenkirchen und Duisburg unterquert.

Die Schneidräder sind bereits zu sehen...

Die Schneidräder sind bereits zu sehen…

Unser Kanalbau am Sellmannsbach begann bereits 2013. Im ersten Bauabschnitt wurde der Stauraumkanal Alfred-Zingler-Straße fertig gestellt und neue Druckrohrleitungen nördlich und südlich der A42 verlegt. Aktuell läuft seit Ende Oktober der dritte Bauabschnitt, in den wir rund elf Millionen Euro investieren (Fertigstellung: Ende 2019). Erstellt wird hier der 680 Meter lange Stauraumkanal Gelsenkirchen-Wiesmannstraße zwischen dem Pumpwerk Gelsenkirchen-Bismarck und der Ebersteinstraße. Ein Stauraumkanal hat die Funktion, nach starken Regenfällen das saubere Regenwasser vom schmutzigen Abwasser zu trennen.

Damit der saubere Wasseranteil in das später renaturierte Gewässer gelangen kann, ist ein Entlastungsbauwerk mit Überlaufschwelle erforderlich. Dieses bauen wir am (in Fließrichtung) unteren Ende des Stauraumkanals.

Durchbruch geglückt!

Durchbruch geglückt!

Schon gewusst?
Der Bau des neuen unterirdischen Abwasserkanals ist ein Gemeinschaftsprojekt unserer Emschergenossenschaft und der AGG (Abwassergesellschaft/Gelsenkanal). Denn das Gewässer gehört sowohl der Stadt als auch uns. Im Unterlauf von der Einmündung in die Emscher bis auf Höhe der Hochkampstraße ist der Sellmannsbach genossenschaftlich (2,7 Kilometer), während der Oberlauf südlich der Hochkampstraße in städtischer Unterhaltung liegt (2,3 Kilometer).

Das Team und sein Werk: Stolz und Erleichterung macht sich in den Gesichtern breit...:-)

Das Team und sein Werk: Stolz und Erleichterung macht sich in den Gesichtern breit…:-)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.