ESSEN 51 – Wasser und Energie in der Stadt von morgen

ESSEN 51 – Wasser und Energie in der Stadt von morgen

Wir machen bei einem der größten Stadtentwicklungsprojekte mit

Wir unterstützen das Projekt im Regenwassermanagement und der Energiegewinnung. Den Startschuss für „Stadtquartier ESSEN 51“ – einer Vision von Leben, Wohnen und Arbeiten rund um den Krupp-Gürtel in Essen – gab die NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach zusammen mit Oberbürgermeister Thomas Kufen in der vergangenen Woche. Bei der Talkrunde im Rahmen der Auftaktveranstaltung stand unser Vorstand für Personal und Nachhaltigkeit, Raimund Echterhoff, Rede und Antwort.

Der 230 Hektar große Krupp-Gürtel ist bereits jetzt eines der größten Stadtentwicklungsprojekte in Deutschland. Mit dem Projekt ESSEN 51 der Thelen-Gruppe nimmt der Entwicklungsprozess weiter Fahrt auf. Auf einer Gesamtfläche von 52 Hektar soll ein lebendiges, urbanes Quartier entstehen.

Vision des neuen Areals.

Wasser und Energie
In der städtebaulichen Entwicklung spielt das Thema Wasser eine große Rolle. Keine Frage also, dass wir als Emschergenossenschaft uns an diesem Mammutprojekt beteiligen. Im neu entstehenden Areal zwischen der Bottroper Straße, der Helenenstraße und dem Bertold-Beitz-Boulevard werden Maßnahmen zur naturnahen Regenwasserbewirtschaftung wie beispielsweise Teiche und Grünbereiche umgesetzt, die gleichzeitig auch die bislang größten Regenwasserentkopplungsprojekte im Einzugsbereich der Emscher darstellen. Insgesamt sollen so mehr als 30 Hektar Fläche naturnah entwässert werden.

Ein weiteres Thema unserer Beteiligung ist die Energiegewinnung aus Abwasser. Durch unsere Abwasserkanäle am Sälzerbach und am Borbecker Mühlenbach steht ein hohes Wärmepotenzial zur Energiegewinnung zur Verfügung, das für die Versorgung des Projektgebietes genutzt werden kann. Mehr über Abwasser als Energieträger erfahren Sie hier auf unserer Webseite.

Unser Vorstandsmitglied Raimund Echterhoff (3.v.r.) steht im Rahmen einer Talkrunde bei der Auftaktveranstaltung Rede und Antwort.

Ausführliche Informationen zum Projekt finden Sie auf der Webseite.

Fotos und Grafik: Thelen-Gruppe

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.