Was wäre unsere Region ohne Abwasserentsorgung?

Was wäre unsere Region ohne Abwasserentsorgung?

Einige Gedanken anlässlich des amerikanischen Wasser-Aktionstages heute…

In den USA gibt es jedes Jahr am 12. Oktober den WASSER-AKTIONSTAG unter dem Motto „Imagine a Day Without Water“ oder auch „Stell Dir einen Tag ohne Wasser vor“. Aber wie würde unsere Region eigentlich ohne Abwasserentsorgung aussehen? Vermutlich so wie auf unserem historischen Foto, das die Emscher um 1900 in Dortmund zeigt: Überschwemmungen wären an der Tagesordnung, aufgrund mangelnder Hygiene würden sich Krankheiten wie Typhus und Cholera rasant verbreiten.

Die noch kurvenreiche Emscher, hier um 1900 in Dortmund, trat permament über die Ufer. Foto: Archiv, Emschergenossenschaft

Die noch kurvenreiche Emscher, hier um 1900 in Dortmund, trat permanent über die Ufer. Foto: Archiv, Emschergenossenschaft

Vor rund 120 Jahren war dies tatsächlich noch regelmäßig der Fall, weswegen 1899 mit der Emschergenossenschaft Deutschlands erster Wasserwirtschaftsverband gegründet wurde. Seitdem fließt in der Region zum Glück alles in geordneten Bahnen – und in einigen Jahren das Abwasser auch durch geschlossene Kanäle…

Aber blicken wir doch auch einmal in die Zukunft: Welche Auswirkungen wird etwa der Klimawandel auf unsere Wasserwirtschaft im Revier haben? Dieser Frage widmet sich aktuell unsere Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von morgen“. Im Essener Norden kamen heute, passend zum Wasser-Aktionstag, mehr als 300 Teilnehmer aus der gesamten Region, u.a. Essens OB Thomas Kufen, zum 3. Experten-Forum im Rahmen des Projektes zusammen, um sich über mögliche Wege der Anpassung an die Folgen des Klimawandels auszutauschen. Weitere Infos und Beispielprojekte gibt es auf www.wasser-in-der-stadt.de.

Essens OB Thomas Kufen und unser Chef Uli Paetzel eröffneten am Donnerstag das Experten-Forum im Sanaa-Gebäude auf Zollverein. Foto: Rupert Oberhäuser/Emschergenossenschaft

Essens OB Thomas Kufen und unser Chef Uli Paetzel eröffneten am Donnerstag das Experten-Forum im Sanaa-Gebäude auf Zollverein. Foto: Rupert Oberhäuser/Emschergenossenschaft

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.